Aktuelles

03. Oktober 2019

Feiertagsnachlese

Man kann an solch einem freien Tag herrlich lange ausschlafen oder man trifft sich im Bootshaus und nutzt die letzten Spätsommersonnenstrahlen, um gemeinsam Sport zu treiben. Begonnen haben wir früh mit unserer Vereinsmeisterschaft. Alle Rennen wurden im Poloboot über die 100m-Sprintdistanz absolviert. In 10 spannenden Rennen haben wir die besten Kinder und Jugendlichen in den jeweiligen Jahrgängen ermittelt. Danach folgten mitreißende Mixed-Staffeln. Hier haben wir besonders gemerkt, wie stark wir in diesem Jahr gewachsen sind. Obwohl einige schon im Urlaub waren, gingen 9 Mannschaften mit je 4 Sportlern an den Start. Die Großen und Kleinen hatten gemeinsam viel Spaß und boten den zahlreich erschienenen Zuschauern bei den K.O.-Rennen eine tolle Show. Die Eltern durften anschließend beim Wandercanadier-Familienrennen mit an den Start.

Nach dem Mittagessen nutzten die Wanderlustigen unter uns das schöne Wetter, um beim diesjährigen Abpaddeln gemütlich bis zum Kloster nach Muldenstein zu schippern.

Als die Letzten zum Sonnenuntergang den Weg zurückgefunden hatten, saßen wir noch lange zusammen und beendeten den schönen Tag im flackernden Schein des Lagerfeuers.

21./22. September 2019

Alles hat ein Ende…

…so auch die Regattasaison 2019. Wir konnten es nicht vermeiden, aber es war ein würdevoller Abschied. Der Faltbootclub Hof hatte zur 28. Internationalen Sprintregatta geladen und 61 Vereine mit über 1000 Sportlern folgten seinem Ruf. Da unsere Großen bei der Schülerregatta in Werder nicht zum Einsatz kamen, reisten sie bereits am Donnerstag nach Oberfranken, um den Wettkampfbeginn auch ja nicht zu verpassen. Neben Siegeswillen und Paddelutensilien hatten sie auch eine Kiste mit lauter Musik und viel gute Laune im Gepäck.
Morgens war es mächtig kalt, die Rennen aber absolut geil. Im Zwei-Minuten-Rhythmus schickten die strengen Starter die Boote mit ihren hochmotivierten Besatzungen über den kleinen Teich. Die vielen Zuschauer sahen packende Entscheidungen, Kenterungen, glückliche Sieger und hängende Köpfe nach der Ziellinie. Damit auch der letzte am Samstagabend wieder lächeln konnte, begann im Festzelt die traditionelle Party. Hier kochte die Stimmung. Vor allem als unser Männerballett für den kulturellen Beitrag des Abends sorgte, tobte die Menge. Müde vom Tanzen und dem anstrengenden ersten Tag und heiser vom vielen Mitsingen, krochen wir dann in unsere Schlafsäcke, um Sonntag früh um 8:30 Uhr fit am Start zu stehen. Hier konnten wir die gute Stimmung vom Vorabend mitnehmen und insgesamt 20 Gold-, 4 Silber- und 3 Bronzemedaillen mit nach Hause nehmen. Acht von uns dürfen sich jetzt stolz HOF-Meister 2019 nennen. Wir bedanken uns ganz dolle beim Organisationsteam und freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Mehr Beiträge findet ihr in unserem Archiv oder auf Facebook